Putenschinken laktosefrei


[/b]- Heute hab ich zufällig Putenschinken gesehen der explizit als laktosefrei
- gekennzeichnet war. Bei Wurst und Wurstwaren kann man sich nicht immer so
- sicher sein. Vor allem wenn sie abgepackt verkauft werden. Der
- Putenschinken von Clever (erhältlich unter anderem bei Billa in
- Österreich) ist laktosefrei und glutenfrei. Erhältlich ist der Puten
- Schinken in der 150 Gramm Packung.
-
- Pro 100 Gramm werden auf der Verpackung des Putenschinkens: 93kcal, 0,6g
- Zucker, 0,9g Fett, 0,3g gesättigte Fettsäuren und 2g Kochsalz angegeben.
-
- Laktose: 0g und auch frei von Gluten!
-
- :)

[b]Dies ist derzeit sehr stark verbreitet dass man solche werbewirksamen und verkaufsfördenden Aufschriften wie "Laktosefrei(Laktose = Milchzucker) oder Glutenfrei(Gluten = Natürliches Bindemittel in allen gängigen Getreidesorten enthalten)" aufdruckt.

In handwerklich hergestellten Produkten ist dies nicht üblich solche Inhaltstoffe zu verwenden.
Aber bei den heutigen Industriellen Herstellungen werden diverse Bestandteile untergemengt und dazu braucht man häufig das Natürliche aus Getreide gewonnen Bindemittel Gluten.
Und Laktose wir als Geschmackstoff oder nur zum Süssen eingesetzt. Laktose ist übrigens auch ein absolut Natürliches Lebensmittel das in Milch enthalten ist.
[b]

Auch in Käse sollte dies niemals drin sein. Weder Gluten(hat in Käse nicht zu suchen)noch Laktose.
In Käse ist aber bei nicht gereiften Produkten wie bei Mozarrella, Ricotta und anderen Frischkäsen die Laktose noch enthalten, da dieser nicht durch einen Reifungprozess verzehrfähig wird.

Bei gereiften Käsen ist es nicht wichtig wie lange dieser Prozess daürt nach spätesten 24 Stunden ist der Laktosegehalt unter 0,1 % und dies gilt schon als Laktosefrei.

Kleine Erklärung: Milch enthält etwa 4 % Laktose, wird der Käse dickgelgt, also mit Lab versetzt, dann trennen sich Feste und Flüssige Milchbestandteile.
In den flüssigen Bestandteilen(Molke) wird der Grossteil der Laktose abgeschieden und es verbleiben nur noch etwas 10 % der GESAMTLAKTOSE in den festen Bestandteile, also sind wir nur noch bei etwa 0,4 % Laktoseanteil im Käsebruch. Durch die weitere Verareitung und beginn der Reife wird der Rest innerhalb der nächsten 24 Stunden auf eine Wert unter 0,1 % abgebaut.

Und wer behauptet dass es durch ein aufwendiges Verfahren herausgefiltert wird, der will sich nur wichtig machen.

Also jeglicher Käse der einen Reifeprozess durchlaufen hat ist unbedenklich für laktoseintollerante Menschen zum Verzehr geeignet.

Nochwas zum Schinken, Gluten wird dazu verwandt schlechte kleine Fleischstücke zu hochwertigen großen Stücken zu verkleben um den Gewinn zu maximieren.(z.B. auf der Pizza mit Gekochtem Schinken ist meist Formfleisch drauf oder die meisten Kochschinken werden sehr oft aus minderwertigstem Fleisch zusammen geklebt mit Gluten und anderem SCH...; da nach dem kochen meist nur noch wenig Faserstrucktur zu erkennen ist, ist es das Ideale Produkt um eine maximale Gewinnspanne aus dem schlechten Fleisch zu holen, es ist auch bekannt dass dies zum Teil sogar aus Seperatorenfleisch gewonnen wird).



verfasst von Kse Bruder E-Mail, 20.06.2015, 19:05


gesamter Thread:

Laktose.net Forum

Log in | Registrieren

15 Benutzer online!
3 Registrierte, 12 Gaeste



Buchempfehlungen

Laktose-Intoleranz
Laktose-intoleranz



Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz...


Das Laktose-Intoleranz Buch
Das Laktose-Intoleranz Buch


Gesund geniessen trotz Unverträglichkeiten
Laktose Fruktose


Richtig essen bei Laktoseintoleranz
Richtig essen bei Laktoseintoleranz


Laktoseintoleranz-Diaet
Genussvoll essen bei Laktoseintoleranz


Laktoseintoleranz: Ohne Milch und ohne Ei
Ohne Milch und ohne Ei


Köstlich kochen ohne Milchzucker
Köstlich kochen ohne Milchzucker


Bücherliste


Laktose.net