Noch nicht so viel Erfahrung mit LI


- - Guten Tag!
- - Ich bin neu hier im Forum und habe einige Fragen zur Lactoseintoleranz,
- - obwohl ich mich damit schon einige Zeit herumärgere.
- - Lactoseintolerant bin ich seit ca. 3 Jahren. Es war bis jetzt immer so,
- - dass ich einiges an Michprodukten zu mir nehmen konnte, ohne Probleme
- zu
- - kriegen, also Käse, Quark und Vanillesoße aus dem Tetrapack
- - beispielsweise, was gar nicht ging, war Sahne und Milch und oft auch
- - Schmand. Seit kurzem nun habe ich das Gefühl, dass die
- - Vertraglichkeitsgrenze gesunken ist.
-
- Hallo du!
-
- die Verträglichkeitsgrenze kann sinken. Das ist weitgehend normal. Wie
- hast du ausgetestet das du an Laktoseintoleranz leidest? Hast du einen Test
- gemacht der das bestätigt hat oder nur durch Selbstversuch?
-
- Es gibt übrigens laktosefreien Schmand den du verwenden könntest.
-
- Lactasetabletten wirken leider nicht bei jedem so gut. Das kannst du hier
- 1000 fach im Forum nachlesen. Wieviele FCC Einheiten haben deinen
- Tabletten? Vielleicht ist die Dosis für dich zu gering?
-
- Beipackzettel war deshalb keiner dabei weil Lactasetabletten nicht unter
- Medikamente laufen sondern unter Nahrungsmittelergänzungen. Sie sind also
- weder Rezeptpflichtig noch Apothekenpflichtig. Nebenwirkungen sind bislang
- keine bekannt. Betroffene berichten allerdings manchmal über Sodbrennen...
- Für mich ein Zeichen dass dann doch irgendwas nicht vertragen wird. Welche
- Marke verwendest du? Bei besseren Marken ist normalerweise zumindest eine
- Gebrauchsanweisung enthalten.
-
-
- - Weiterhin wollte ich wissen:
- - Wie nehme ich genug Kalzium zu mir, wenn ich auch keinen Käse
- vertrage?
- - Denn Kalzium ist ja wichtig.
-
- Als Kalziumqüllen eigenen sich besonders grüne Gemüsesorten:
-
- Grünkohl
- Kohlrabi
- Rucola
- Spinat
- Broccoli
- Lauch
-
- Sojabohnen
- Sonnenblumenkerne
- Mineralwasser mit viel Kalzium
-
- Und zum Schluss kannst du ja auch auf laktosefreie Milch zurückgreifen
- wenn du sie verträgst.
-
- Such mal bei google nach:
- Kalziumqüllen gemüse
- da findest du viele Hinweise!
-
-
- - Wie Sie sehen, bin ich in Sachen Lactoseintoleranz beinahe total
- - unwissend.
-
- :D
-
- - PS: Wieso vertrage ich eigentlich Schafskäse (Salakis)? Ist da keine
- - Lactose in der Schafsmilch?
-
- Doch in Schafsmilch ist gleich viel Laktose wie in Kuhmilch.
-
- Schafmilch,
- Ziegenmilch und Laktose
-
- ABER:
- Mit dem Käse ist das so: Je länger ein Käse reift, desto weniger
- Laktose enthält er weil die Laktose bereits in Milchsäure umgewandelt
- wurde. Du musst dir nur den Kohlenhydratanteil auf der Käseverpackung
- ansehen. Wenn steht 0,0g Kohlenhydrate dann ist keine Laktose mehr
- enthalten. Du kannst also bei Laktoseintoleranz fast jeden Hartkäse
- essen.
-
- Lies mal:
-
- Den Artikel über laktosefreien
- Käse
-
- Laktosefreier
- Käse im Blog
-
- Bei Fetakäse der traditionell hergestellt wird, ist auch wenig
- Laktose enthalten. Schau mal bei deinem Produkt auf die
- Kohlenhydratangaben. Da wird wahrscheinlich zwischen 0,8 und 2,2 g stehen.
-
- 2,2 g ist schon viel allerdings isst man in der Regel auch nicht soviel
- davon. Die Angaben beziehen sich immer auf 100g der Produkts.
-
- Wenn du weitere Fragen hast, frag einfach :)
-
- lg

Hallöchen!
Ich danke dir für die vielen Informationen! Da hab ich ja auch noch ne Menge zu lesen.

Bei mir wurde damals so ein komischer Test gemacht, wo ich in Wasser aufgelösten Milchzucker trinken sollte und dann wurde immer halbstundenweise Blut aus dem Ohr abgenommen und die Ergebnisse ausgewertet.

Und zum Schluss kannst du ja auch auf laktosefreie Milch zurückgreifen
- wenn du sie verträgst.

Das Abgefahrene ist ja, dass ich Milch, egal ob kalt oder heiß, noch nie mochte, weil man die uns in Kindergarten und Schule immer reingezwungen hat. Daher hatte ich dann, als ich von der Lactoseintoleranz erfuhr, gedacht, das stört mich nicht weiter, denn Milch trinke ich ja eh nicht. Aber Lactose war ja in so vielen Lebensmitteln drin, eben auch Käse, den ich total gerne esse, dass man da richtig aufpassen muss.

Eine Frage hab ich dann doch noch:
Wenn man als Lactose-intolerante Person seinen Darm immer mit solchen Lactosehaltigen Lebensmitteln konfrontiert, kann man da irgendwie Darmkrebs kriegen? Denn ich habe mal von jemandem gehört, dass man bei Glutenunverträglichkeit nach vermehrtem Glutenkonsums mal Darmkrebs riskieren kann. Ist das bei der Lactoseintoleranz genau so?

LG
Grisi



verfasst von Grisi-Françoise, 20.08.2011, 16:50


gesamter Thread:

Laktose.net Forum

Log in | Registrieren

10 Benutzer online!
3 Registrierte, 7 Gaeste



Buchempfehlungen

Laktose-Intoleranz
Laktose-intoleranz



Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz...


Das Laktose-Intoleranz Buch
Das Laktose-Intoleranz Buch


Gesund geniessen trotz Unverträglichkeiten
Laktose Fruktose


Richtig essen bei Laktoseintoleranz
Richtig essen bei Laktoseintoleranz


Laktoseintoleranz-Diaet
Genussvoll essen bei Laktoseintoleranz


Laktoseintoleranz: Ohne Milch und ohne Ei
Ohne Milch und ohne Ei


Köstlich kochen ohne Milchzucker
Köstlich kochen ohne Milchzucker


Bücherliste


Laktose.net