Bitterer Geschmack


» hallo,
» ich bin weiblich, komme aus wien und weiß seit 3 jahren, dass ich eine
» lactoseintoleranz habe.
» meist komme ich damit gut klar und kann auch gut mit diesem zustand
» umgehen, allerdings fällt mir immer öfter auf, dass ich *dinge* esse, die
» anscheinend doch loctose enthalten.
» durch eine freundin habe ich erfahren, dass in wurst, fleisch und sogar
» fisch lactose enthalten ist. ( er wird damit eingerieben, damit die farbe
» erhalten bleibt)
» wenn ich etwas *erwische*, dann gibt es bauchkrämpfe, die unebschreiblich
» sind, vom durchfall will ich gar nicht reden.
» nur neürdings habe ich ein symptom, das mir vorher eigentlich fremd war.
» ich habe einen bitteren geschmack im mund.
» das macht mir schon angst und es ist auch unangenehm.
» ich habe auch nachgelesen, das kommt bei LI öfter vor.
» nur, wie bekomme ich es wieder weg?
» im moment bin ich auch noch krank (grippe) und da ist es besonders arg.
» mein zähne sind okay und mein hausarzt hat auch nichts gefunden - er
» kennt sich allerdings mit LI überhaupt nicht aus.
» weiß jemand rat?

Sehr Wahrscheinlich daß es durch die Erkrangung stärker wird. Ob das nur Empfinden oder tatsächlich so ist kann ich nicht beurteilen, ist aber (zumindest bei mir) auch normal.

Es kann sehr gut an der Intoleranz liegen. Sollte es so sein, mußt du unbedingt herausfinden bei was es dabei ist, denn man muß die Laktose bei einer so starken Intoleranz wie du sie hast auf jeden Fall meiden, sonst geht die Lebensqualität flöten.

Das Problem hatte ich auch eine lange Zeit.
Ich schätze daß es erst nach einigen Wochen, in denen man weiterhin Laktose konsumiert, eintritt. Oder wenn man größere Mengen abbekommt auch schneller. Ich kann mir dessen nicht sicher sein, da mutmaße ich anhand meiner Erfahrungen recht stark.

Es hat bei mir ~1-2 Monate gedaürt in denen ich keine bis wenig Laktose (Fehlgriffe wie Brötchen oder eben wie du Fleisch)
zu mir nahm, bis mein Geruch endlich wieder normal wurde.
Gerade bei Rindfleisch kann die Laktose auch noch als Ablagerung vorkommen. Bei Geflügel ist es weniger bedenklich (reine eigenerfahrung) und beim Fisch mußt du wirklich Pech gehabt haben, wenn du mit Laktose behandelten abbekamst, denn üblich ist es nicht.

Die nachfolgende Liste braucht den großteil hier übrigens nicht zu interessieren. Die meisten Laktoseintoleranten produzieren wenig Laktrase, bei dir klingt es eher nach keine.

Vermutlich kennst du das meiste hier schon, aber weniger bekannte Qüllen für Laktose sind Dinge wie:

Brötchen
(eine dünne Schicht Milch wird aufgestrichen, damit sie schöner bräunen)
Irgendwelche Dinge die im selben Schub (oder nachfolgendem) mit eben solchen Brötchen hergestellt wurden kann man meistens gut vertragen.
Manchmal aber kommt irgendwie, sei es ein Tropfen Milch oder ein winzig kleines Krümelchen von einem dieser Brötchen an die anderen Dinge die gebacken werden. Schon löst das Probleme aus.

Minus-L Produkte. Auf die Verpackung sehen und Augen für Laktose und Milchzucker offenhalten und A-Ha Moment abwarten.



Diverse Gewürzmischungen.
Bei einigen, wenn auch nicht allen ist Laktose enthalten (zum Glück meiner Erfahrung nach immer gut ausgezeichnet)
Im Zusammenhand damit:
Viele Aromen. Es kann vorkommen (zum Glück verdammt selten) daß auf einem Produkt schlicht "Aroma" oder "Gewürzmischung" steht.

Generell muß man auf Verpackungen penibel die vielen verschiedenen Varianten abgrasen: Milch, Milchprodukte, Sahne, Rahm, Milchzucker, Laktose etc... die Liste ließe sich noch weit erweitern.
Ich lese mir trotz dessen daß ich ein sehr selbstsicherer Mensch bin jede Inhaltsliste 2-3 male durch, sicherheitshalber. Auch bei Produkten die ich bereits kenne, sehe ich spätestens alle 4 Wochen aufs neü nach.

Wenn auf einem Produkt "Kann Spuren von... enthalten" steht, dann auch da penibel sein. Wenn du (wie ich mutmaße) keine Laktrase mehr produzierst, mußt du da schon pingelig sein.

Aaaber... Alles das außen vor lassend:
Gehe unbedingt sicher daß es nicht einen anderen Grund (evtl. zusätzlich) hat. So du das noch nicht erledigt hast, ist ein herkömmlicher Allergen Test in wenigen Minuten erledigt.
Eine Magenspiegelung würde ich in Betracht ziehen wenn es sich anders nicht einschränken läßt.
Ein solcher Geruch könnte auf eine Magenerkrankung hinweisen. Unter denen die man selbst deutlich riecht hat es einige die auf lange Zeit betrachtet sehr problematisch werden können. Aber wiederum ohne Probleme behandelbar wenn man sie früh entdeckt und angeht.

So oder so würde ich mich gründlich über das was ich mir kaufe informieren und ansonsten definitiv mit dem Arzt beraten und zur Sicherheit soviel wie möglich abdecken (ohne es zu übertreiben... also auf z.B. Fußpilz würde ich mich nun nicht untersuchen lassen)

Hoffe das hilft irgendwie,

-NaWaF



verfasst von Nawaf, 15.01.2009, 18:06


gesamter Thread:

Laktose.net Forum

Log in | Registrieren

11 Benutzer online!
3 Registrierte, 8 Gaeste



Buchempfehlungen

Laktose-Intoleranz
Laktose-intoleranz



Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz...


Das Laktose-Intoleranz Buch
Das Laktose-Intoleranz Buch


Gesund geniessen trotz Unverträglichkeiten
Laktose Fruktose


Richtig essen bei Laktoseintoleranz
Richtig essen bei Laktoseintoleranz


Laktoseintoleranz-Diaet
Genussvoll essen bei Laktoseintoleranz


Laktoseintoleranz: Ohne Milch und ohne Ei
Ohne Milch und ohne Ei


Köstlich kochen ohne Milchzucker
Köstlich kochen ohne Milchzucker


Bücherliste


Laktose.net